Angebote zu "Jazz" (120 Treffer)

Re-Disc Bounce
15,95 € *
zzgl. 2,20 € Versand

1-Cd mit 24-seitigem Booklet, 22 Einzeltitel. Spieldauer ca. 79 Minuten. Gitarrist Johannes Rediske (1926-1975) war eine Schlüsselfigur in der deutschen, ganz besonders der Berliner Jazz Szene der 50er Jahre. Sein von Cool Jazz beeinflusstes Quintett

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 12.06.2019
Zum Angebot
The Big Chris Barber Band - JAZZ GALA 2019 - 70...
32,10 € *
zzgl. 4,95 € Versand

The best Jazz is timeless! Wenn die Jazz-Ikone Chris Barber mit seiner Big Band auftritt, erwartet die Besucher Weltklasse-Jazz. Chris Barber OBE (88 Jahre alt) ist eine der letzten britischen Jazzlegenden und eine Ikone des traditionellen Jazz in Großbritannien. In dieser Saison beginnt er sein 65-jähriges Jubiläum als Leiter seiner eigenen professionellen Band und sein 70-jähriges Bühnenjubiläum als Musiker. Chris Barber gehört zu den Initiatoren der heutigen Popmusik, als er in den 50er Jahren zum ersten Mal in Europa viele amerikanische Bluesmusiker auf die Bühne brachte. Musiker wie Muddy Waters, Sonny Terry & Brownie McGhee und Big Bill Broonzy. Diese Musiker inspirierten später Bands wie die Rolling Stones, die Beatles und Eric Clapton. Chris und seine Band werden von vielen anderen Jazz-, Blues- und Popmusikern wie Van Morrison, John Mayall, Eric Clapton, Bill Wyman, Mark Knopfler, Paul Jones und vielen mehr für seinen Beitrag zur Musikszene respektiert. Chris Barber ist der letzte Mohikaner seiner Szene mit einer spektakulären Band mit einem der besten britischen Jazzmusiker auf der Bühne. Die Big (10-köpfige) Chris Barber Band, inspiriert von den großartigen Ken Colyer Jazz Men, bietet alles von New Orleans über Blues bis hin zu den späten 20ern Ellington, gespielt mit außergewöhnlichem Elan und Können. Das Publikum kann sich auf einen aufregenden Abend mit hochwertigem Jazz und Blues freuen, der gleichermaßen dem Aficionado als auch dem Newcomer gefallen wird.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 16.06.2019
Zum Angebot
The Big Chris Barber Band - JAZZ GALA 2019 - 70...
24,35 € *
zzgl. 4,95 € Versand

The best Jazz is timeless! Wenn die Jazz-Ikone Chris Barber mit seiner Big Band auftritt, erwartet die Besucher Weltklasse-Jazz. Chris Barber OBE (88 Jahre alt) ist eine der letzten britischen Jazzlegenden und eine Ikone des traditionellen Jazz in Großbritannien. In dieser Saison beginnt er sein 65-jähriges Jubiläum als Leiter seiner eigenen professionellen Band und sein 70-jähriges Bühnenjubiläum als Musiker. Chris Barber gehört zu den Initiatoren der heutigen Popmusik, als er in den 50er Jahren zum ersten Mal in Europa viele amerikanische Bluesmusiker auf die Bühne brachte. Musiker wie Muddy Waters, Sonny Terry & Brownie McGhee und Big Bill Broonzy. Diese Musiker inspirierten später Bands wie die Rolling Stones, die Beatles und Eric Clapton. Chris und seine Band werden von vielen anderen Jazz-, Blues- und Popmusikern wie Van Morrison, John Mayall, Eric Clapton, Bill Wyman, Mark Knopfler, Paul Jones und vielen mehr für seinen Beitrag zur Musikszene respektiert. Chris Barber ist der letzte Mohikaner seiner Szene mit einer spektakulären Band mit einem der besten britischen Jazzmusiker auf der Bühne. Die Big (10-köpfige) Chris Barber Band, inspiriert von den großartigen Ken Colyer Jazz Men, bietet alles von New Orleans über Blues bis hin zu den späten 20ern Ellington, gespielt mit außergewöhnlichem Elan und Können. Das Publikum kann sich auf einen aufregenden Abend mit hochwertigem Jazz und Blues freuen, der gleichermaßen dem Aficionado als auch dem Newcomer gefallen wird.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Götz Alsmann - in Rom
28,10 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Die Götz Alsmann Band war in Paris, sie war am Broadway ? und jetzt? Jetzt entführt der begnadete Musiker und Entertainer sein Publikum nach Italien und in die ewige Stadt ? Typisch italienisch? Typisch Alsmann! Die Jazz-musikalische Reise nach Italien, in das Mutterland der Tarantella, der Canzone, des mediterranen Schlagers. Das in der tausendjährigen Stadt produzierte neue Album ?Götz Alsmann?in Rom? schließt die Reise-Trilogie ab, die die Alsmann Band in den letzten Jahren zu den historischen und entscheidenden Orten für die Geschichte der Unterhaltungsmusik geführt hat. Götz Alsmann und seine eingeschworenen Musikerfreunde gehen mit ihren ganz individuellen Fassungen unvergänglicher italienischer Evergreens auf Tournee. Der von zahllosen Tonträgern und buchstäblich tausenden von Konzerten bekannte Sound der Gruppe, angesiedelt im Spannungsfeld zwischen Swing, Exotica und latein-amerikanischen Rhythmen, geht eine fruchtbare Verbindung ein mit den Canzone-Klassikern von Fred Buscaglione bis Adriano Celentano, von Renato Carosone bis Marino Marini und von Domenico Modugno bis Umberto Bindi. Götz Alsmanns Arrangements eröffnen einen neuen Blickwinkel auf diese herrlichen Melodien. Sie zeigen, wie Jazz-haft schon vor Jahrzehnten vieles von dem war, was wir heutzutage fast automatisch mit dem italienischen Schlager der 50er und 60er Jahre verbinden.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
COTTON CLUB BIG BAND
11,50 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Unsere Auftritte werden immer wieder durch Gast-Solisten aus der Hamburger Jazz-Szene bereichert und somit zu besonderen Erlebnissen. Darunter finden sich (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) Musiker wie Lennart Axelsson, Benny Brown, Jan Carstensen, Herb Geller, Nils Gessinger, Oreste Kindilide, Helmar Marczinski, Boris Netsvetaev, Michael Rossberg, Sven Selle, Rolf Toschka, Gero Weiland und zahlreiche andere Musiker der lokalen Jazzszene. Die Wurzeln der Cotton Club Big Band: Die Band ging 1993 aus der St. John?s Jazzband hervor, die eine der ältesten Hamburger Jazzbands war aufgrund ihrer Gründung Anfang der 50er Jahre als Schülerband am Hamburger Johanneum. Der Name Cotton Club Big Band steht für die Verbundenheit zum ältesten Hamburger Jazzclub, dem Cotton Club, der heute sein Domizil am Alten Steinweg hat. Bereits 1993 bei Gründung der Band bildete sich eine Stammbesetzung heraus und wer bereits in der St. John?s Jazzband dabei war ist halt schon immer dabei, siehe oben.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 01.06.2019
Zum Angebot
Pamela O?Neal and The Gospel Soul Notes
21,10 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Pamela O?Neal and The Gospel Soul Notes is a unique and original American gospel choir from the USA. The Gospel Soul Notes offers only gospel of the finest quality with charm and wit of the old classics. For their performance, the singers wear the traditional robes that are typical for gospel music, and the singers impressively feel themselves in the souls of the slaves who sang these songs in the cotton fields Pamela O´Neal gospel singer born in California had her roots traced back to Arkansas where her great-great-great-grandmother was a slave. Pamela feels a strong connection to the spiritual songs and the reason the group sings songs like Down by the Riverside, Oh when the saints and Oh happy day. If you like good old gospel from the 50s, 60s and 70s then The Gospel Soul Notes are the right choice for you. _____________________________________________________________________________ ?The Gospel Soul Notes? ist ein einzigartig und Orginal Amerikanischer Gospel Chor aus den USA. The Gospel Soul Notes bietet nur Gospel der feinsten qualität mit charm und geistreicher art der alten Klassikern. Für ihren Auftritt tragen die Sänger die traditionellen Roben die typisch für Gospel sind und eindrucksvoll fühlen die Sänger sich in den Seelen der Sklaven die diese Lieder in den Baumwollfeldern sangen Pamela O?Neal gospel Sängerin geboren in Kalifornien hat ihre Wurzeln zurück verfolgt nach Arkansas wo ihre Ur Ur Ur Grossmutter Sklavin war. Pamela fühlt eine starke Verbindung zu den spirituellen Liedern und der Grund warum die Gruppe songs singt wie ?Down by the Riverside?, ?Oh when the saints? und ?Oh happy day?. Wenn sie guten alten Gospel von den 50er, 60er, und 70er Jahren mögen dann sind ?The Gospel Soul Notes? für sie das Richtige.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Burt Bacharach
42,60 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Es war DIE Sensation des Konzertjahres 2018: Der große Burt Bacharach, der ?King of Easy? und zeitlose Grandseigneur orchestraler Popmusik, die ebenso leichtfüßig wie gehaltvoll ist, gab am 14.07.2018 und damit zwei Monate nach seinem 90. Geburtstag sein erstes Deutschland-Konzert aller Zeiten. Die Show in Berlin war innerhalb von kürzester Zeit restlos ausverkauft, der Konzertabend wurde von allen dabei Gewesenen als ein Ereignis betrachtet, das man nie mehr vergessen wird. Nicht zuletzt dank dieser überaus euphorischen Reaktionen wird es nun knapp ein Jahr nach Bacharachs erstem Deutschland-Konzert einen zweifachen Nachschlag geben: Am 7. Juli gastiert Bacharach in der Hamburger Elbphilharmonie, zwei Tage später in der Philharmonie in München. Zusammen mit einem brillanten Symphonie-Orchester streift er dabei durch eine sich über sechs Jahrzehnte spannende, erfolgreiche Karriere als einer der profiliertesten Komponisten, Pianisten und Orchester-Leiter. Neben den zahllosen Hits aus seinem mehrere Hundert Kompositionen umfassenden Katalog ? allein 48 seiner Songs stiegen in die Top Ten der US-Charts, neun davon bis an die Spitze ? wird man an diesen Abenden auch spannende Überraschungen und Neuinterpretationen erleben können. Burt Bacharach, geboren 1928 in Kansas City/Missouri und aufgewachsen in New York, hat mehrere Generationen von Musikern nachhaltig beeinflusst. Ob als Komponist von Filmmusik, als der Gottvater des so genannten ?Easy Listening?, als Arrangeur und Produzent von Broadway Musicals oder schlicht als der Mann hinter dem Piano, der zusammen mit seinem Stamm-Texter Hal David Song-Ikonen in Reihe erdachte, zählt Burt Bacharach zu den bedeutendsten Musikern des 20. Jahrhunderts. Klassiker wie ?Any Day Now?, ?Anyone Who Had A Heart?, ?Do You Know The Way To San Jose?, ?I Say A Little Prayer?, ?Ill Never Fall In Love Again?, ?Magic Moments?, ?The Look of Love?, ?Raindrops Keep Fallin? on My Head?, ?That?s What Friends Are For?, ?Walk On By? oder ?Wishin And Hopin? - um nur einige wenige zu nennen ? zählen ebenso zu seinem Repertoire wie die Filmmusiken zu ?Whats New Pussycat??, ?Casino Royal?, ?Butch Cassidy and Sundance Kid?, ?Lost Horizon? oder ?Alfie?. Für all diese klingenden Legenden wurde Burt Bacharach bis heute unter anderem mit drei Oscars und acht Grammys ausgezeichnet, darunter auch ein ?Lifetime Achievement Grammy? im Jahr 2008. Obendrein verlieh man ihm bereits 2001 den inoffiziellen Nobel-Preis für Musik, den ?Polar Music Prize?. Eine weitere außergewöhnliche Ehre wurde Bacharach und David 2012 zuteil, als man ihnen den ?Library of Congress Gershwin Price for Popular Song? verlieh, eine Auszeichnung, die ausschließlich Musiker erhalten, deren Beitrag zur Entwicklung der populären Musik gleichwertig herausragend ist wie jener von George Gershwin. Seine Karriere begann der studierte Musiker und Pianist an der Seite von niemand Geringerer als der deutschen Leinwand-Ikone Marlene Dietrich, für deren Tournee-Orchester er zwischen Mitte der 50er-Jahre und bis 1961 als Pianist, Arrangeur und später auch Bandleader tätig war. Mit dem Ende dieser Tätigkeit begann seine eigentliche Karriere als Komponist. Gemeinsam mit seinem Texter Hal David entdeckte er die Sängerin Dionne Warwick, die drei verband eine langjährige künstlerische Partnerschaft. In dieser Zeit entdeckten auch immer mehr bereits erfolgreiche Stars seine Kompositionen und interpretierten sie auf ihre Weise ? darunter The Beatles, Elvis Presley, Perry Como, Gene Pitney, Barbra Streisand, Aretha Franklin, Frank Sinatra, Natalie Cole, Neil Diamond, Stevie Wonder, Elton John und zahllose andere. Mit einem anderen Elvis, dem New-Wave-Entrepreneur Elvis Costello, verbindet Bacharach ebenfalls eine langjährige Partnerschaft, die sich insbesondere 1998 in dem Album ?Painted From Memory? niederschlug, für welches die beiden einen Grammy verliehen bekamen. Die beiden arbeiteten erneut zusammen ? ergänzt um den Musiker Rufus Wainwright ? an dem 2005 veröffentlichten Album ?At This Time?, das in einem Punkt besondere Beachtung verdient: Denn Bacharach, der Zeit seines Lebens die Musik in den Vordergrund stellte und sie mit meist von Hal David verfassten Texten über Liebe und Verlust garnierte, schrieb auf dieser Platte mit seinen Kollaborateuren kämpferische politische Lyrics über den Zustand der USA und den sozialen Missständen auf der ganzen Welt. Es war ein Album, das weltweit große Beachtung fand ? schon weil sich der ?König des Easy Listening?

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Burt Bacharach
39,65 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Es war DIE Sensation des Konzertjahres 2018: Der große Burt Bacharach, der ?King of Easy? und zeitlose Grandseigneur orchestraler Popmusik, die ebenso leichtfüßig wie gehaltvoll ist, gab am 14.07.2018 und damit zwei Monate nach seinem 90. Geburtstag sein erstes Deutschland-Konzert aller Zeiten. Die Show in Berlin war innerhalb von kürzester Zeit restlos ausverkauft, der Konzertabend wurde von allen dabei Gewesenen als ein Ereignis betrachtet, das man nie mehr vergessen wird. Nicht zuletzt dank dieser überaus euphorischen Reaktionen wird es nun knapp ein Jahr nach Bacharachs erstem Deutschland-Konzert einen zweifachen Nachschlag geben: Am 7. Juli gastiert Bacharach in der Hamburger Elbphilharmonie, zwei Tage später in der Philharmonie in München. Zusammen mit einem brillanten Symphonie-Orchester streift er dabei durch eine sich über sechs Jahrzehnte spannende, erfolgreiche Karriere als einer der profiliertesten Komponisten, Pianisten und Orchester-Leiter. Neben den zahllosen Hits aus seinem mehrere Hundert Kompositionen umfassenden Katalog ? allein 48 seiner Songs stiegen in die Top Ten der US-Charts, neun davon bis an die Spitze ? wird man an diesen Abenden auch spannende Überraschungen und Neuinterpretationen erleben können. Burt Bacharach, geboren 1928 in Kansas City/Missouri und aufgewachsen in New York, hat mehrere Generationen von Musikern nachhaltig beeinflusst. Ob als Komponist von Filmmusik, als der Gottvater des so genannten ?Easy Listening?, als Arrangeur und Produzent von Broadway Musicals oder schlicht als der Mann hinter dem Piano, der zusammen mit seinem Stamm-Texter Hal David Song-Ikonen in Reihe erdachte, zählt Burt Bacharach zu den bedeutendsten Musikern des 20. Jahrhunderts. Klassiker wie ?Any Day Now?, ?Anyone Who Had A Heart?, ?Do You Know The Way To San Jose?, ?I Say A Little Prayer?, ?Ill Never Fall In Love Again?, ?Magic Moments?, ?The Look of Love?, ?Raindrops Keep Fallin? on My Head?, ?That?s What Friends Are For?, ?Walk On By? oder ?Wishin And Hopin? - um nur einige wenige zu nennen ? zählen ebenso zu seinem Repertoire wie die Filmmusiken zu ?Whats New Pussycat??, ?Casino Royal?, ?Butch Cassidy and Sundance Kid?, ?Lost Horizon? oder ?Alfie?. Für all diese klingenden Legenden wurde Burt Bacharach bis heute unter anderem mit drei Oscars und acht Grammys ausgezeichnet, darunter auch ein ?Lifetime Achievement Grammy? im Jahr 2008. Obendrein verlieh man ihm bereits 2001 den inoffiziellen Nobel-Preis für Musik, den ?Polar Music Prize?. Eine weitere außergewöhnliche Ehre wurde Bacharach und David 2012 zuteil, als man ihnen den ?Library of Congress Gershwin Price for Popular Song? verlieh, eine Auszeichnung, die ausschließlich Musiker erhalten, deren Beitrag zur Entwicklung der populären Musik gleichwertig herausragend ist wie jener von George Gershwin. Seine Karriere begann der studierte Musiker und Pianist an der Seite von niemand Geringerer als der deutschen Leinwand-Ikone Marlene Dietrich, für deren Tournee-Orchester er zwischen Mitte der 50er-Jahre und bis 1961 als Pianist, Arrangeur und später auch Bandleader tätig war. Mit dem Ende dieser Tätigkeit begann seine eigentliche Karriere als Komponist. Gemeinsam mit seinem Texter Hal David entdeckte er die Sängerin Dionne Warwick, die drei verband eine langjährige künstlerische Partnerschaft. In dieser Zeit entdeckten auch immer mehr bereits erfolgreiche Stars seine Kompositionen und interpretierten sie auf ihre Weise ? darunter The Beatles, Elvis Presley, Perry Como, Gene Pitney, Barbra Streisand, Aretha Franklin, Frank Sinatra, Natalie Cole, Neil Diamond, Stevie Wonder, Elton John und zahllose andere. Mit einem anderen Elvis, dem New-Wave-Entrepreneur Elvis Costello, verbindet Bacharach ebenfalls eine langjährige Partnerschaft, die sich insbesondere 1998 in dem Album ?Painted From Memory? niederschlug, für welches die beiden einen Grammy verliehen bekamen. Die beiden arbeiteten erneut zusammen ? ergänzt um den Musiker Rufus Wainwright ? an dem 2005 veröffentlichten Album ?At This Time?, das in einem Punkt besondere Beachtung verdient: Denn Bacharach, der Zeit seines Lebens die Musik in den Vordergrund stellte und sie mit meist von Hal David verfassten Texten über Liebe und Verlust garnierte, schrieb auf dieser Platte mit seinen Kollaborateuren kämpferische politische Lyrics über den Zustand der USA und den sozialen Missständen auf der ganzen Welt. Es war ein Album, das weltweit große Beachtung fand ? schon weil sich der ?König des Easy Listening?

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Modern Jazz Group Freiburg - European Jazz Soun...
14,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(2016/BE!) 18 tracks. Die wenigen Aufnahmen der Modern Jazz Group aus Freiburg im Breisgau sind wenig dokumentiert. Gegründet wurde die MJGF ca. 1954 von Pianist Ewald Waldi´ Heidepriem, einem der Wegbereiter des modernen Jazz der 50er Jahre in Deutschland. Die Musik der Modern Jazz Group Freiburg war herausragend. Selbst nach heutigen Maßstäben klingt die Musik unglaublich modern und vital. Diese Veröffentlichung dokumentiert nun ein Kapitel deutscher Jazzgeschichte – BE! Jazz veröffentlicht nach über 50 Jahren diese fantastischen Aufnahmen, zum ersten Mal in einer Überspielung mit korrekter Geschwindigkeit. European Modern Jazz at its finest!

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 22.06.2019
Zum Angebot