Angebote zu "Bill" (111 Treffer)

Bill Haley & His Comets - Bill Haley - Bill Rocks
16,95 €
Angebot
14,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

1-CD-Album DigiPac (6-seitig) mit 32-seitigem Booklet, 31 Einzeltitel, Spieldauer 79:48 Minuten. Das riesige Tamtam um den angeblichen 50. Geburtstag des Rock ´n´ Roll im Jahr 2004 war eine ganz krumme Nummer! Klar, Elvis hatte 1954 seine erste Platte gemacht – aber Bill Haley , der am 9. Februar 1980 einsam und vergessen an der mexikanischen Grenze starb, hätte sich noch auf seinem letzten Weg fragen müssen, warum eigentlich er bei dem ganzen Getöse unerwähnt geblieben ist... Zugegeben, die Tanzbars in Pennsylvania, durch die Bill Haley mit seiner Musik stolperte, hatten alles andere als etwa die Atmosphäre heißer Nächte in Memphis, es stimmt auch, daß Bill Haley damals schon nicht mehr der Jüngste war - und dann noch diese leicht depperte Schmalztolle....ABER: Er stand schon im Jahr 1953 mit lupenreinem Rock ´n´ Roll in den Charts und hatte solche Musik schon viel, viel früher gespielt! Also, keine Diskussion, Bill Haley war der echte Vorreiter, und nicht wenige behaupten, daß er auch der Größte war. Keinerlei Gegenrede von Bear Family! Wir präsentieren – zum ersten Mal – einen authentischen Querschnitt mit Bill Haley´s größten Rock-Nummern als CD-Album. Einige hatte er für Holiday und Essex in den frühen 50ern aufgenommen, andere Mitte bis Ende der 50er Jahre für Decca. Auf diesem CD-Album gibt es zum Beispiel seine 1951er-Version von Rocket ´88´, die unterstreicht, daß Bill Haley schon hier rausgekriegt hatte, wie die ganze Sache klingen mußte. Spätere Essex-Einspielungen wie Rock The Joint und Crazy Man Crazy (der definitiv erste Rock ´n´ Roll-Hit von 1953!) sind weitere Belege dafür, daß Bill Haley zweifellos der Erste war! Danach wechselte Bill Haley zu Decca, und dort waren seine ersten Singles Shake Rattle And Roll und Rock Around The Clock die Knaller, die dann um die ganze Welt gingen. Der Rock ´n´ Roll war gelandet, angeleiert von Bill Haley & His Comets. So und nicht anders hörte sich die Revolution an!

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 16.04.2019
Zum Angebot
BARKIN´ BILL SMITH - Gotcha!
15,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(1994 ´Delmark´) (60:23/14) Blues Shouter im Stile eines Joe Williams, Joe Turners oder Wynonie Harris. Eine Mischung aus Chicago Blues und dem R&B der 40er/50er Jahre. Beeindruckend Stylistically Barkin´ Bill owes much to the great (but little) Joe Williams, whose warm, reassuring vocals, says Bill, have always been ´´like a friend.´´ He´s in debt as well to singers like Percy Mayfield, Jimmy Witherspoon, Big Joe Turner, Wynonie Harris, Brook Benton, and other crooners and shouters of the ´40s and ´50s. And while he borrows liberally from others´ songbooks, he is himself entirely an original who´s been out there entertaining for nearly 50 ye

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 06.04.2019
Zum Angebot
Bill Doggett - The Right Choice (CD)
29,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(After Hours) 10 Titel, Gesamtspielzeit 49:27 Min., neu digital Aufnahmen, aber im Stil der 50er Jahre R&B und Jazz, rec. von Rudy Van Gelder

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot
Various - Jive, Jive, Jive in den 50er Jahren (LP)
14,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(Bear Family Records) 16 deutsche Rock´n´Roll Titel, erschienen auf Polydor, Philips, Heliodor und Fontana 1955-1960. Covertext von Werner Voss (Rock´n´Roll Museum NDR2). Viel Coverversionen diverser Jive Nummern von Bill Haley, Janis Martin, Paul Anka u.a. Im Zuge der Wiederveröffentlichung alter Rock´n Roll- und Rhythm´n Blues-Aufnahmen lasst sich seit geraumer Zeit eine Entwicklung beobachten, die vor einigen Jahren noch unvorstellbar erschien — namlich die standig wachsende Beliebtheit von Aufnahmen, die musikalisch nicht als purer Rock´n Roll eingeordnet werden konnen, nach denen man aber ganz herrlich Rock´n Roll tanzen kann. Entsprechend der zeitlich etwas früheren Tanzform JIVE wurde diese Bezeichnung auch für derartige Aufnahmen üibernommen, die meist schnell und rhythmisch sehr betont sind. Sie stammen von Sängern und Sängerinnen, die von Combos oder Bands begleitet werden, in denen Blasinstrumente sound-bestimmend hervortreten. Jive-Aufnahmen sind schon bei schwarzen and weissen Interpreten der Swing-Ara in den 30er and 40er-Jahren zu linden and auch noch bei Pop-Musikern bis in die spaten 50er Jahre; eine genaue zeitliche oder gar rassische Abgrenzung muss hier versagen — es kommt auf die jeweilige Aufnahme an, ob man sie als ein ´´JIVER.. ansehen kann. Auch in Deutschland warden Jive-Aufnahmen gemacht, von denen für diese LP eine Auswahl aus den 50er Jahren zusammengestellt wurde — mit Material aus den Archiven der Firmen ´´Fontana., ´´Polydor´´ and ´´Heliodo, Die Vokalisten and Orchester waren allgemeine Schlagerinterpreten, und ihre Jiveaufnahmen sind somit mehr oder weinger Zutallsprodukte. Ebenso wie bei Rock´n Roll-Aufnahmen orientierte man sich dabei uberwiegend an amerikanischen Originalen. denen nur relativ wenige rein deutsche Aufnahmen qualitativ gleichwertig gegenUberstehen. In der letztgenannten Kategorie muss hier der Miinchner Tenor-Saxophonist DELLE HAENSCH mit seiner Band als herausragend erwahnt werden. Haensch röhrendes Saxophon war schon auf starken Jump- and Boogie-Aufnahmen der frUhen 50er Jahre zu horen. und seine wohl beste Aufnahme ´´Teufelsrock´´ erschien 1957 bei der Münchener Billig-Plattenfirma Tempo. SVEND ASMUSSEN. danischer Jazz-Violinist and Orchesterleiter, machte schon 1935 als gerade 19jahriger erste Plattenaufnahmen. Ab Anfang der 50er Jahre wurde er auch in Deutschland bekannt, and seine deutsche Fassung von ´´Rock Around The Clock.´ lasst starke Jazz-Anklange erkennen. Bei TOPSY, mit richtigem Namen Monika Bendorff, duffle es sich um einen der zahlreichen Teenager handeln, die Ende der 50er Jahre an den Erfolg von Conny [Froboess] anknUpfen wollten — jedoch vergeblich. Aus Griechenland war 1955 der damals 27jahrige LEO LEANDROS each Deutschland gekommen. und mit deutschen Versionen von Belafonte-Songs and sUdlandischen Hits wurde er schnell bekannt. Heute kennt man ihn nur noch als Vater der erfolgreicheren Tochter Vicky. Seine Uberraschend rockige Aufnahme von .Alle Madchen wollen küssen´´ vom Januar 1959 ist übrigens das Original dieses Liedes: denn die englische Version ´´Be Mine. mit Lance Fortune erschien erst genau ein Jahr, spater 1960. Im April 1960 wiederum nahm Peter Kraus, inspiriert durch das Arrangement des englischen Songs Alle Madchen wollen küssen,, erneut auf. CLAUS HERWIG, dessen Gesang seine bayerische Herkunft verrat, wurde — wie auch hier — bei mehreren Aufnahmen von Delle Haensch and dessen Band begleitet, was einen satten Sound garantierte. In den 60er Jahren hatte Herwig Hits unter dem Namen TEDDY PARKER. Die Platten von Conny Quick und Werner Overheidt — beide heute so gut wie unbekannt — mUssen in den 50er Jahren solide Verkaufserfolge gewesen sein. Über CONNY QUICK ist nur bekannt, dass er mit richtigem Namen Jörgen Brandt heisst, aus Kopenhagen stammt und Seemann war — was Philips veranlasste, ihn als ´´den singenden Globetrotter vorzustellen. Der Pianist WERNER OVERHEIDT. Jahrgang 1924 aus Oberhausen, gründete nach dem Zweiten Weltkrieg eine Tanzmusik-Combo, die ´´Overheidt Band´´. Als Sanger trat er erst ab 1956 hervor. Werner Overheidt sang auch zusammen mit den Starlets als ´´DIE ROCKIES,. Zwei erstaunlich gut gelungene deutsche Versionen von Bill Haley Songs lassen nicht die Annahme zu, RENEE FRANKE sei eine deutsche Rock´n Roll Sängerin gewesen. Sie nahm Schlager jeder Art auf, und die beiden Haley-Nummern durften in erster Linie als Gag-Aufnahmen produziert worden sein. Wie Renee Franke war auch INGE BRUCK. die durch ihr religioses

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot
Friedel Hensch & Die Cyprys Hits der goldenen 5...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Titel: Friedel Hensch & Die Cyprys Hits der goldenen 50er - Friedel & die Cyprys HenschFormat: Audio CDTracks: Disc 1:1. Mein Kaugummi 2. Caramba - Nur Samba 3. Alles Fuer Die Firma 4. Wenn Ich Will Stiehlt Der Bill Fuer Mich Pferde 5. Carolina

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Bill Clifton - Around The World To.... (8-CD)
157,95 €
Angebot
99,95 € *
ggf. zzgl. Versand

8-CD Box (LP-Format) mit 100-seitigem gebundenen Buch, 230 Einzeltitel. Spielzeit ca. 611 Minuten. Der Bluegrass-Sound von Bill Clifton hat - als Kombination aus Folk- und Country-Music - längst seinen Weg rund um die Welt genommen; er hat dafür gesorgt, daß bestimmte Spielarten und Songs nicht in Vergessenheit geraten konnten. Obwohl Clifton aus einer gutsituierten Familie aus Maryland stammte, war er stets der traditionellen, frühen Country-Musik eng verbunden, speziell den Klängen der Carter Family und anderen Interpreten aus dem ländlichen Süden. Bill Clifton widmete sich der Musik, als dies innerhalb von Familien schon nicht mehr selbstverständlich war; er erkannte dies rechtzeitig und entschied sich dafür, alte, richtungweisende Titel im Bill Clifton Song Book zusammenzufassen und sie auch so zu bewahren (´150 Old Time Folk- und Gospel-Songs´). Er war der erste, der sich darum kümmerte – weil es ganz einfach nötig war. Während der 50er und 60er Jahre verband Bill Cliftons warme Stimme die von ihm so geliebte, traditionelle Musik des Südens mit denjenigen Künstlern, die in der Zukunft die Musik verändern würden. Er organisierte das erste Bluegrass-Festival überhaupt (1961, in Luray, Virginia) und war Gründungsdirektor des legendären Newport Folk Festivals von 1963. Und: Er sorgte für die weiträumige Verbreitung dieser Klänge. Bill Cliftons Einfluß auf Musiker und Fans dieser Richtung kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Er lebte in Westeuropa und in Asien, bereiste Osteuropa, Australien und Afrika. Niemand hat auf diese Weise mehr für den Bluegrass- und traditionellen Country-Sound getan und erreicht als Bill Clifton. Diese 8-CD-Box enthält mehr als 225 Aufnahmen der Jahre 1954 - 1991, darunter sind Bill Cliftons original Blue Ridge-, Starday-, Decca-, Kapp-, und Elf- Aufnahmen. Als Bonus haben wir seine Musikladen-Aufnahmen hinzugefügt, somit auch sein Duett mit Alexis Korner , I Saw The Light . Diese Edition enthält ein 100-seitiges Buch im LP-Format, mit vielen bisher unveröffentlichten Aufnahmen, einer Biografie von Rienk Janssen und einer kompletten Diskografie von Richard Weize.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot
Bill Ramsey - Souveniers - Meine schönsten musi...
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erinnern Sie sich an »Elfriede aus Wuppertal«? Bill Ramsey gehört zu den absoluten Superstars des deutschen Schlagers der 50er- und 60er-Jahre! Seine größten Erfolge feierte er hierzulande mit witzigen Schlagern wie »Pigalle«, »Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett«, »Gute Reise, Herr Meier« oder »Zuckerpuppe (aus der Bauchtanz-Truppe)«. Seine heimliche Liebe jedoch waren der Swing und Jazz. Hören Sie in diesem umfassenden Starporträt noch einmal seine beliebtesten Schlager von damals und seine schönsten Swing-Aufnahmen wie »Fly Me To The Moon«, »St. Louis Blues«, »Gone With The Wind« u. v. m. Als Bonustracks hören Sie zusätzlich einige seiner Songs, die er in anderen Sprachen gesungen hat: total witzig! 76 seiner schönsten »Schlager von damals« und mitreißende Swing-Songs!

Anbieter: Readers Digest Shop
Stand: 17.12.2018
Zum Angebot
Bill Doggett - Honky Tonk Popcorn (1969)...plus
16,95 €
Angebot
12,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(2012/ACE) 18 Tracks (51:13) James Brown wurde nie wirklich als sympathischer Mann dargestellt, aber für einen kurzen Zeitraum in den späten 60ern wurde er plötzlich von einem Gefühl der Pflicht gegenüber Künstlern ergriffen, die bei King Records zu Gast waren, als er dort über ein Jahrzehnt zuvor unter Vertrag genommen wurde. Zuerst war sein Tribute-Album ´´Thinking About Little Willie John And A Few Nice Things´´, das Originale mit Versionen von Songs, die John zuerst gesungen hatte, mischte. Danach begann er mit Hank Ballard zu arbeiten, der seit 1953 bei King unter Vertrag war; die Zusammenarbeit brachte die LP ´´You Can´t Keep A Good Man Down´´ hervor. Mit dem Organisten Bill Doggett, der 1956 mit seinem Instrumental´Honky Tonk´ die Nummer 1 R&B/#2 Pop erreicht hatte, produzierte er ein paar Seiten. Ein Hit dieser Größe bedeutete, dass Doggett nie an Auftritten scheiterte, und in der Folgezeit erreichte er fünf weitere Male die R&B Top 20. 1960 verließ er King und unterschrieb bei Warner Brothers, 1962 bei Columbia und 1964 bei Sue Records. In der Zwischenzeit hielt King einen konstanten Veröffentlichungsplan von Doggett Records aufrecht und unterschrieb 1965 für zwei Jahre bei ihnen. 1969 war er wieder für ein paar Jahre bei King. Doggett´s Aufnahmen aus dieser Zeit gingen zwei verschiedene Wege: einige waren fast kitschig und leicht zu hören, während andere suggerierten, dass er mit den modernen Trends Schritt halten würde. Die offensichtlichste Manifestation war seine Zusammenarbeit mit James Brown und seinen JBs, die auf der Oberseite des superrhythmischen´Honky Tonk Popcorn´ unglaublich eng waren. Das Popcorn war Browns Tanzrhythmus des Jahres: er hatte #1 R&B mit´Mother Popcorn´ gemacht, #2 mit´Let A Man Come In And Do The Popcorn´. Die B-Seite der Single war Doggetts Funk-Update von´Honky Tonk´, das noch besser funktionierte als Browns eigenes Remake von 1972. King sammelte dann einen Haufen neuer Doggett-Aufnahmen, um das ´´Honky Tonk Popcorn´´-Album zu machen. Es wurde als James-Brown-Produktion vermarktet, enthielt aber, abgesehen von den beiden Einzelseiten, keine von Brown produzierten Schnitte. Stattdessen gab es eine faszinierende Mischung aus Grooves, die an rauchige Clubs und Juke Joints erinnern. Mad´ und eine brennende Version von Edwin Starrs´Twenty Five Miles´ wurden als Singles veröffentlicht. Für diese Neuauflage haben wir fünf Bonustracks aufgelegt. Davon waren´Before Lunch´,´Short Stack´ und´Some Kind Of Head´ für ein Album namens ´´Take Your Shot´´ vorgesehen, aber wir sind ziemlich sicher, dass dies nicht über die Planungsphase hinausging und durch ´´Honky Tonk Popcorn´´ ersetzt wurde, mit diesen drei, um Platz für die beiden von James Brown produzierten Schnitte und´Twenty Five Miles´ zu schaffen. Before Lunch´ klingt wie die beste Platte, die Booker T & the MGs vergessen haben, während´Short Stack´ das Tempo in die Höhe treibt. Das Beste von allem ist das brillante´Some Kind Of Head´, das das Gefühl eines Stax-Instrumentals vermittelt. Die weiteren Bonustracks´Sassy B´ und´Wet And Satisfied´ bieten einen faszinierenden Einblick in die Geschichte von Funkadelic. In der Zeit zwischen den Aufnahmen zu Funkadelic´s ersten beiden Alben verließen Gitarrist Eddie Hazel und Bassist Billy Nelson die Gruppe. Nelson kam für kurze Zeit zu Doggett´s Band. Bisher war Eddie Hazels Teilnahme an einer Doggett-Session unbekannt. Die Songwriting-Credits und der Gitarrenstil lassen jedoch vermuten, dass auch er an der Seite von Nelson und Doggett arbeitete. Die´Honky Tonk Popcorn´ Single und das Album brachten Doggett nicht in die Charts zurück, aber er blieb aktiv. Er nahm weiter auf und tourte bis zu seinem Tod. Er neigte dazu, zu dem Stil zurückzukehren, der ihn berühmt machte: der Boogie Shuffle der 50er Jahre, der die Grundlage für seinen entscheidenden Hit war. Als er am 13. November 1996 starb, war sein kurzer Funkaufenthalt weitgehend in Vergessenheit geraten, bis auf einige wenige Clubber auf der ganzen Welt, die diese gefragte LP begehrten. Von Dean Rudland

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot
Big Bill Lister - There´s A Tear In My Beer
15,95 €
Angebot
13,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

1-CD mit 32-seitigem Booklet, 30 Einzeltitel. Spieldauer ca. 78 Minuten. Der Texaner Big Bill Lister wurde bekannt als Hank Williams ´opening act´ und Rhytmusgitarrist und für seine Aufnahmen von den Hank Williams Kompositionen Countryfied, The Little House We Built Just Over The Hill und There’s A Tear In My Beer . Letzters wurde ein ´Duett´ Hit für Hank Williams mit Hank Williams, Jr. nachdem Big Bill Lister das Originaldemo in den späten 80er Jahren gefunden hatte. Big Bill Lister ist allerdings darüber hinaus ein engagierter, interessanter Künstler und einer der seltenen Texaner mit Hang zum Countrystil des Südosten. Er machte Cowboy Music, nahm Trinklieder auf. Seine Einflüsse kommen von beiden Seiten des Mississippi, aber er war mehr ein Showmann als ein Tanzhallenmusiker. Er ist noch immer aktiv und klingt immer noch gut ein halbes Jahrhundert nachdem er seine ersten Aufnahmen machte. Seine rauhe, kompromisslose Country-Music mögen seinen Erfolg in den frühen 50er Jahren begrenzt haben. Heute macht das Big Bill Lister s Musik allerdings zu einem richtigem Schatz. Wir haben seine Aufnahmen für Capitol (1951-53) und seine Aufnahmen für das San Antonio Label (1949-1950) zusammengefasst. Zusätzlich zu genannten Klassikern There’s A Tear In My Beer, Countryfied und T he Little House We Built Just Over The Hill , sind hier diverse unveröffentlichte Titel und unterbewertete Lieder wie R C Cola And Moon Pie und What The Heck Is Going On , seltene Texas Aufnahmen wie Local Yokel und This Time Sweetheart .

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot
Motian,Paul-Bill Evans - Winter 1071661Win - (V...
24,99 €
Angebot
24,70 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Motian,Paul-Bill EvansIn den 50er Jahre trifft Paul Motian, Mitte Zwanzig, nach seiner Rückkehr aus dem Koreakrieg in New York City mit dem Pianisten Bill Evans zusammen. Zwischen beiden Künstlern entwickelt sich vom ersten Moment eine auße

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot