Angebote zu "Babe" (8 Treffer)

Biker Babe
€ 12.95 *
zzgl. € 5.00 Versand
Anbieter: Ars Vivendi
Stand: Feb 14, 2019
Zum Angebot
Biker Babe Gross
€ 19.95 *
zzgl. € 5.00 Versand
Anbieter: Ars Vivendi
Stand: Feb 15, 2019
Zum Angebot
Biker Babe Red Blechpostkarte
€ 3.00 *
zzgl. € 5.00 Versand
Anbieter: Ars Vivendi
Stand: Feb 14, 2019
Zum Angebot
50er Jahre Kostüm Rock´n´Roll Babe mit Pudel
€ 64.95 *
zzgl. € 6.95 Versand

Karnevalskostüm ´´Rock´n´Roll Babe´´ mit lustiger Pudel-Applikation.Farbe:Schwarz/RosaMaterial:100% PolyesterLieferumfang:- Hübsches Kleid im Stil der 50er Jahre mit einem gelungenen Mix aus Schachbrettmuster und den typischen Polka Dots. Das High

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: Feb 3, 2019
Zum Angebot
Schlagerhits Der 50er Und 60er Jahre
€ 11.99 *
ggf. zzgl. Versand

Schlagerhits der 50er und 60er Jahre: Nun, der Titel sagt doch schon alles. Hier kommen die größten Hits zweier Jahrzehnte, von Fred Bertelmann, Lolita, Max Greger, Udo Jürgens, Freddy Quinn, Alice Babs, Bruce Low bis hin zu Bill Ramsey, Ted Herold, Gerhard Wendland und Caterina Valente! Tja, Kinder, das waren noch Hits: Schlagerhits der 50er und 60er Jahre!

Anbieter: buecher.de
Stand: Mar 20, 2019
Zum Angebot
Various - Jim Jam Gems Vol.3: Party In The Fron...
€ 15.95 *
zzgl. € 3.99 Versand

(2014/Stag-O-Lee) 10 Titel - Limited Edition 25cm LP. Obskure Tanzgranaten aus den 40ern, 50ern und frühen 60ern. Die streng limitierte 10´´ Serie wird exklusiv für Stag-O-Lee vom Stuttgarter DJ Duke JensOmatic zusammengestellt. Ganz klar, dass dabei ein Auge immer auf die Tanzfläche schielt, während das andere ständig auf der Suche nach unveröffentlichten, raren oder nur auf 78ern erhältlichen Perlen ist. Wollte der Afro-Amerikaner in den 40er und 50er Jahren in den USA am Wochenende feiern, um die Sorgen zu vergessen, hatte er auf Grund der strengen Rassentrennung kaum eine andere Wahl als die House Party. Möbel wegräumen, Grammophon raus, Moonshine besorgt und los ging’s. Die Männer machten gerne ein Spielchen, die Frauen tanzten - you gotta get social man, drink, smoke, bounce to the snappy sounds or smooche to them blues. Und Jim Jam Gems 3 ist der perfekte Soundtrack dazu, eine 10-Song/30-Minuten Sammlung mit Tunes von Bonita, Sonny Boy Williamson, Cootie Williams, Willie Mabon, Babs Gonzales, Big John Greer und anderen. A-Side 1. Cootie Williams – Rinky Dink 2:30 2. Bonita – Walk Right In 2:47 3. Willie Mabon – Wow I Feel So Good 2:45 4. Jesse Allen – Let´s Party 2:17 5. Sonny Boy Williamson – Rub A Dub 2:39 B-Side 1. Tony Middleton – Black Jack 2:27 2. Pete Johnson – Pete´s Mixture 2:47 3. Babs Gonzales – House Rent Party 2:53 4. Big John Greer – Let It Roll Again 2:56 5. Bea Foote – Weed 3:00

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Mar 23, 2019
Zum Angebot
Bo Diddley - Road Runner (LP, 180g Vinyl)
€ 21.95 *
zzgl. € 3.99 Versand

(Vinyl Lovers) 16 Titel Bo Diddleys synkopierter´hambone beat -bump, ba-bomp-bomp-bomp, bomp-bomp- ist zu einem Eckpfeiler des Rock & Roll geworden. Er überraschte die Musikwelt Mitte der 50er Jahre, als er einen neuen Gitarrensound entfesselte, der von starkem rhythmischem Drive und Verzerrungen dominiert wurde und von anderen Spielern schnell absorbiert wurde. Zweifellos einer der einflussreichsten Musiker im Rock & Roll´´, bemerkte Doug Pullen im Music Hound Rock, Diddleys unverwechselbares Chunka, Chunka´´ Rhythmusgitarrenriff ist der Stoff, aus dem der Rock seinen Grundrock gemacht hat.´´ Keith Richards erklärte einmal, dass ´´Muddy Waters und Chuck Berry dem reinen elektrischen Blues nahe standen. Aber Bo Diddley war faszinierend am Rande. Da drin war etwas Afrikanisches im Gange. Sein Stil war ungeheuerlich. Er deutete an, dass die Art von Musik, die wir liebten, nicht nur aus Mississippi kam. Es kam von woanders.´´ Dieser Sound bildete den Kern mehrerer Hits, unter anderem´Who Do You Love´,´Bo Diddley´ und´Bo´s a Lumber Jack´. Dave Marsh schrieb im New Rolling Stone Record Guide, By Diddley war einer der großen Väter des Rock & Roll, der mit solchen Übergangs-Blues-Künstlern wie Fats Domino und Chuck Berry sowohl in der Bedeutung als auch im Einfluss rangiert.´´ Diddley´s Gitarrenstil war ungewöhnlich und innovativ und seine Einbeziehung von Tremolo, Reverb und Distortion war sehr einflussreich. Er nannte seinen synkopierten Groove einen ´´Güterzug-Sound´´, während andere ihn als ´´Rasier-und-ein-Haarschnitt´´-Rhythmus bezeichneten. Der Beat gab es schon seit Jahrhunderten, vor allem im westafrikanischen Schlagzeug, aber Diddley beherrschte ihn und erweiterte ihn für die Rock & Roll-Ära. Rhythmus ist in By Diddleys Musik so wichtig, dass Harmonie oft auf eine bloße Einfachheit reduziert wird. Seine Songs (z.B. Who Do You Love?´) haben oft keine Akkordwechsel: Die Musiker spielen den gleichen Akkord durch das ganze Stück, so dass die Aufregung durch den Rhythmus und nicht durch harmonische Spannung und Entspannung erzeugt wird. Dieses remasterte Sammlerstück enthält eine der weniger bekannten LPs von Diddley, die für Chess´ Tochtergesellschaft aufgenommen wurden. Checker Record:- Road Runner Das meiste Material wurde hier in halbfertiger Form rausgeschleudert, um ein Album herauszuholen, das den Twist-Wahn von Anfang 1962 auslöste. Dieses Album ist auch erschienen, mit verschiedenen Cover-Arten, wie Bo Diddley Is a Twister. Es mag wohl Worte für den Eröffnungs-Track´Detour´ gegeben haben, der aus der 1961er Session mit Peggy´Lady Bo´ Jones stammt, die auch die exzellenten´Pillen´ und die eher oberflächliche Lesart von Willie Dixons´My Babe´ hervorbrachte. Darüber hinaus enthält das Album einige glanzlose frühere Instrumentalstücke wie ´´Shank´´ und ´´The Twister´´ (beide Ende 1960 in By Diddleys Heimatstudio in Washington, D.C. aufgenommen). Es beinhaltet auch eine rauchende Lesung von´Here ´Tis´, dem gefühlvollen Bo Diddley-Original, das einem jungen Eric Clapton - in der Ära der Yardbirds - sehr gut auf der Bühne dienen würde (Diddleys Version ist Claptons weit überlegen), sowie die Klassiker ´Road Runner´,´Hey!, Bo Diddley´ und´Who Do You Love? Zwischen hypnotischen und rhythmischen Gitarrenlinien und schwindelerregendem Gesang fangen diese Songs einen jungen Bo Diddley in seiner rohen und ursprünglichen Form ein und bestätigen, dass er selbst zu Beginn seiner Karriere nicht wie jeder andere im Rock & Roll klang. Zusätzlich zum Original-Meisterwerk enthält dieses Vinyl Lovers Remastered Reissue 2 Bonustracks aus der gleichen Zeit. Er spielte wirklich einfache Dinge, aber mit unglaublicher Autorität´ Iggy Pop

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Mar 23, 2019
Zum Angebot
Various - Golden Age Of American Popular Music ...
€ 15.95 *
zzgl. € 3.99 Versand

(Ace Records) 28 Titel - Enthält ein 32-seitiges Booklet mit einer vollständigen Geschichte der Zeit und vielen seltenen Illustrationen. Der neue Band in Ace´s Golden Age of American Popular Music Serie, THE FOLK HITS ist ein Kompendium von fast jedem Folk-Hit, um Billboard´s Hot 100 zu erreichen (und ein Paar, das während des sogenannten Goldenen Zeitalters, als Volksmusik eher als eine Form der leichten Unterhaltung denn als ein Mittel des politischen oder persönlichen Ausdrucks angesehen wurde. Die Ära begann, als das Kingston Trio 1958 mit Tom Dooley die internationalen Charts anführte und im Sommer 1963 seinen kommerziellen Höhepunkt erreichte, bevor es nach der Ermordung von Präsident Kennedy im November verblasste. Einige argumentieren, dass ´´Tom Dooley´´ eine ebenso wichtige Platte wie ´´Heartbreak Hotel´´ oder ´´I Want To Hold Your Hand´´ sei, da sie eine völlig neue Phase in der Popmusik einläutete und die Musik der 60er Jahre nachhaltig beeinflusste. Schon bald hatte jedes Major-Label (und auch einige kleinere) eine Folk-Gruppe in seinen Büchern. Einige, wie die Brothers Four und die Highwaymen, waren College-Kids, die professionell geworden waren, während andere wie die Limeliters und Bud & Travis ältere, erfahrenere Profis waren. Während der Rock´n´Roll der 50er Jahre von vielen Eltern als bösartiger Einfluss auf die amerikanische Jugend angesehen wurde, wurde die Volksmusik in der Tom-Dooley-Zeit als eine größere kulturelle Gültigkeit wahrgenommen und junge Männer und Frauen wurden positiv ermutigt, die Gitarre oder das Banjo zu spielen und zu singen´´. Plattenfirmen versuchten, ihre Folk-Acts durch Hitsingles zu brechen, in der Hoffnung, den Verkauf auf dem lukrativen Albummarkt anzukurbeln und dem Künstler eine lange Karriere zu ermöglichen. In den frühen 60er Jahren war die Volksmusik ein großes Geschäft geworden, und als sich das Fernsehen dafür interessierte, wurde sie zu einer nationalen Besessenheit. Während einige Künstler radikalisiert wurden, blieben viele andere unpolitisch und versuchten nur zu unterhalten. Eine Zeitlang verschwimmen die Grenzen zwischen Folk und anderen Stilen durch kommerzielle Imperative. Story-Songs wie Big Bad John und El Paso wurden nach Tom Dooley zu großen Pop-Hits. Sogar Johnny Cash (hier zu hören mit It Ain´t Me Babe, seinem ersten britischen Hit) schwebte für eine kurze Zeit unruhig zwischen Land und Leuten, trat neben den Brothers Four in einem No-Budget-Ausbeutungsfilm mit dem Titel Hootenanny auf und schnitt folkloristische Themenalben wie ´´Bitter Tears´´. Hier sind dann die Hits der Volkszeit erstmals auf einer CD aus besten Quellen zusammengestellt. Neben all den großen Hits, wie Green Green Green, gibt es einige Stücke, die noch nie oder nur sehr selten auf CD erschienen sind, darunter Ballad of The Alamo von Bud & Travis (in Stereo) und Stranger In Your Town by the Shacklefords, eine Studiogruppe, die von Lee Hazlewood zusammengestellt wurde, dessen Song/Produktion es war. Fans von Hazlewoods lakonischem Stil werden sofort seinen traurigen Bariton und Stil erkennen. Die Highwaymen´s Michael und Cottonfields sind seit über einem Jahrzehnt nicht mehr auf CD erhältlich und werden hier in Stereo gehört. Auch Billy Edd Wheelers schrullige Ode To A Little Brown Shack Out Back, eine privat aufgenommene Live-Performance, die es 1964 zur Hälfte der Hot 100 schaffte, die einzige Hit-Platte zu werden, die eine Außenwelt lobte. Die vier bekanntesten Hits des Kingston Trios werden hier als das repräsentativste Beispiel ihrer Arbeit präsentiert. Auf ihrem Höhepunkt waren sie so beliebt, dass 20 Prozent der Gewinne von Capitol durch die Rekorde des Trios erwirtschaftet wurden. Und sie waren so gut, wie es ihr Platz in der Geschichte vermuten lässt. Peter, Paul & Mary´s If I Had A Hammer erscheint zum ersten Mal auf einer Compilation. Das humorvolle 32-seitige Booklet enthält einen großartigen Essay über die Entwicklung der Nachkriegs-Folkszene und Details zu jeder Platte, die auf der Compilation zu sehen ist, zusammen mit vielen seltenen Anzeigen und Fotos aus einer Zeit, die im Film A Mighty Wind so liebevoll gefälscht wurde. Es wird dich in den Wahnsinn treiben! Von Rob Finnis

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Mar 23, 2019
Zum Angebot