Stöbern Sie durch unsere Angebote (446 Treffer)

Various - Die Original 50er (CD)
24,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(1992/Delta) 12 tracks

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot
Various - Vol.4, Das Beste der 50er
14,95 €
Angebot
7,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

CD on SONIA RECORDS by Various Artists - Vol.4, Das Beste der 50er

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot
Various - Tonfilm Melodien - Die 50er Jahre (CD)
12,50 €
Angebot
9,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

17 tracks

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot
Various - Jive, Jive, Jive in den 50er Jahren (LP)
14,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(Bear Family Records) 16 deutsche Rock´n´Roll Titel, erschienen auf Polydor, Philips, Heliodor und Fontana 1955-1960. Covertext von Werner Voss (Rock´n´Roll Museum NDR2). Viel Coverversionen diverser Jive Nummern von Bill Haley, Janis Martin, Paul Anka u.a. Im Zuge der Wiederveröffentlichung alter Rock´n Roll- und Rhythm´n Blues-Aufnahmen lasst sich seit geraumer Zeit eine Entwicklung beobachten, die vor einigen Jahren noch unvorstellbar erschien — namlich die standig wachsende Beliebtheit von Aufnahmen, die musikalisch nicht als purer Rock´n Roll eingeordnet werden konnen, nach denen man aber ganz herrlich Rock´n Roll tanzen kann. Entsprechend der zeitlich etwas früheren Tanzform JIVE wurde diese Bezeichnung auch für derartige Aufnahmen üibernommen, die meist schnell und rhythmisch sehr betont sind. Sie stammen von Sängern und Sängerinnen, die von Combos oder Bands begleitet werden, in denen Blasinstrumente sound-bestimmend hervortreten. Jive-Aufnahmen sind schon bei schwarzen and weissen Interpreten der Swing-Ara in den 30er and 40er-Jahren zu linden and auch noch bei Pop-Musikern bis in die spaten 50er Jahre; eine genaue zeitliche oder gar rassische Abgrenzung muss hier versagen — es kommt auf die jeweilige Aufnahme an, ob man sie als ein ´´JIVER.. ansehen kann. Auch in Deutschland warden Jive-Aufnahmen gemacht, von denen für diese LP eine Auswahl aus den 50er Jahren zusammengestellt wurde — mit Material aus den Archiven der Firmen ´´Fontana., ´´Polydor´´ and ´´Heliodo, Die Vokalisten and Orchester waren allgemeine Schlagerinterpreten, und ihre Jiveaufnahmen sind somit mehr oder weinger Zutallsprodukte. Ebenso wie bei Rock´n Roll-Aufnahmen orientierte man sich dabei uberwiegend an amerikanischen Originalen. denen nur relativ wenige rein deutsche Aufnahmen qualitativ gleichwertig gegenUberstehen. In der letztgenannten Kategorie muss hier der Miinchner Tenor-Saxophonist DELLE HAENSCH mit seiner Band als herausragend erwahnt werden. Haensch röhrendes Saxophon war schon auf starken Jump- and Boogie-Aufnahmen der frUhen 50er Jahre zu horen. und seine wohl beste Aufnahme ´´Teufelsrock´´ erschien 1957 bei der Münchener Billig-Plattenfirma Tempo. SVEND ASMUSSEN. danischer Jazz-Violinist and Orchesterleiter, machte schon 1935 als gerade 19jahriger erste Plattenaufnahmen. Ab Anfang der 50er Jahre wurde er auch in Deutschland bekannt, and seine deutsche Fassung von ´´Rock Around The Clock.´ lasst starke Jazz-Anklange erkennen. Bei TOPSY, mit richtigem Namen Monika Bendorff, duffle es sich um einen der zahlreichen Teenager handeln, die Ende der 50er Jahre an den Erfolg von Conny [Froboess] anknUpfen wollten — jedoch vergeblich. Aus Griechenland war 1955 der damals 27jahrige LEO LEANDROS each Deutschland gekommen. und mit deutschen Versionen von Belafonte-Songs and sUdlandischen Hits wurde er schnell bekannt. Heute kennt man ihn nur noch als Vater der erfolgreicheren Tochter Vicky. Seine Uberraschend rockige Aufnahme von .Alle Madchen wollen küssen´´ vom Januar 1959 ist übrigens das Original dieses Liedes: denn die englische Version ´´Be Mine. mit Lance Fortune erschien erst genau ein Jahr, spater 1960. Im April 1960 wiederum nahm Peter Kraus, inspiriert durch das Arrangement des englischen Songs Alle Madchen wollen küssen,, erneut auf. CLAUS HERWIG, dessen Gesang seine bayerische Herkunft verrat, wurde — wie auch hier — bei mehreren Aufnahmen von Delle Haensch and dessen Band begleitet, was einen satten Sound garantierte. In den 60er Jahren hatte Herwig Hits unter dem Namen TEDDY PARKER. Die Platten von Conny Quick und Werner Overheidt — beide heute so gut wie unbekannt — mUssen in den 50er Jahren solide Verkaufserfolge gewesen sein. Über CONNY QUICK ist nur bekannt, dass er mit richtigem Namen Jörgen Brandt heisst, aus Kopenhagen stammt und Seemann war — was Philips veranlasste, ihn als ´´den singenden Globetrotter vorzustellen. Der Pianist WERNER OVERHEIDT. Jahrgang 1924 aus Oberhausen, gründete nach dem Zweiten Weltkrieg eine Tanzmusik-Combo, die ´´Overheidt Band´´. Als Sanger trat er erst ab 1956 hervor. Werner Overheidt sang auch zusammen mit den Starlets als ´´DIE ROCKIES,. Zwei erstaunlich gut gelungene deutsche Versionen von Bill Haley Songs lassen nicht die Annahme zu, RENEE FRANKE sei eine deutsche Rock´n Roll Sängerin gewesen. Sie nahm Schlager jeder Art auf, und die beiden Haley-Nummern durften in erster Linie als Gag-Aufnahmen produziert worden sein. Wie Renee Franke war auch INGE BRUCK. die durch ihr religioses

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot
Various - Electrola Stars - Die 50´er Jahre - F...
17,95 €
Angebot
9,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(2007/EMI) 24 Titel

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 06.04.2019
Zum Angebot
Various - Sinfonie der Sterne - Die 50er Jahre ...
15,95 €
Angebot
13,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

1-CD mit 32-seitigem Booklet, 26 Einzeltitel, Spieldauer 78:08 Minuten. POLYDOR - ein Name ist Legende. Seit den ´Goldenen Zwanzigern´ drehen sich Schellacks, später Vinyl und Compact Discs unter dieser Weltmarke, anfangs mit verschiedenenfarbigen Labels, seit Beginn der 50er Jahre mit dem unverwechselbaren Orange-Label und den kleinen Sternchen oder mit dem seit 1963 eingeführten Polydor-Rot. Die fünfziger Jahre ´´Was die Welt grad tanzt und singt, Polydor auf Platten bringt.´´ Das ist ein Motto und auch keine Vision, sondern die Realität, wie sie sich in den 50er Jahren darstellt. Während das Wirtschaftswunder ganz langsam erste Konturen annimmt, brechen rosa-rote Zeiten über die sternenbekränzte Schallplattenmarke herein. Polydor erringt dank ihrer Zugehörigkeit zum Siemens-Konzern die führen-de Position auf dem deutschen Markt. Der DGG-Unterhaltungsmarke hilft sicherlich, dass sie sich das Ver-riebsnetz der bestens eingeführten Siemens-Elektrogeräte AG zunutze machen kann. Die Händler reißen den Vertretern, wie man so sagt, Polydoren regelrecht aus den Händen. Die Sternchen im Etikett stehen ab 1950, beginnend mit einer Aufnahme des Tanzorchesters Ernst Jäger (Edelweiss-Tango) bis Mitte 1953 auf dunkelrotem Fond. Die orangefarbene Phase beginnt im Juli 1953 mit Goodnight, Sweetheart von Helmut Zacharias und endet Anfang 1964. Seitdem wird eine stilisierte halbe Schallplatte auf knallrotem Grund als Signet benutzt. Schon 1950, sechs Jahre vor der bis dahin in Hannover verbleibenden DGG-Administration, war die Polydor-Produktion nach Hamburg umgezogen und richtete sich in der Hamburger Musikhalle ein. Die Räume dort sind alles andere als vornehm, dafür bieten die Aufnahmesäle eine einmalige Akustik. Nachtarbeit ist dort für die Techniker und Künstler normal. Auf-nahmen am Tage oder am früheren Abend hätten nämlich das Konzert-leben und den Sendebetrieb des ebenfalls in der Musikhalle untergebrachten Soldatensenders BFN stören können. Von Hamburg aus agierend, wird die Marke mit den goldenen Sternchen im Etikett weit über die Dekade hinaus das Musikgeschehen in Deutschland so gut wie allein bestimmen. Auch wenn Polydors Programm breit gefächert ist und von Tanzmusik über den Rock ´n´ Roll ä la Ted Herold und Peter Kraus sowie Märchenplatten bis hin an die Ränder der Klassik reicht, wird der Name zum Synonym für den deutschen Schlager. Konkurrenten, die es durchaus gibt, verweist Polydor auf die Plätze. Die Schlagerreise geht übrigens zunächst ins Mediterrane, an die Traumstrände der Südsee oder in die Weite der Prärie. Die Erfolge stellen sich auf ganzer Linie und in Serie ein. Die Fußball-Nationalmannschaft unter ihrem Trainer Sepp Herberger bringt 1954 die Weltmeisterschale aus Bern mit nach Hause, der Sänger Rene Carol eine Goldene Schallplatte. Mit Hilfe seines Entdeckers und Produzenten Kurt Feltz hatte der Sänger innerhalb von zwei Jahren eine halbe Million Schellack-Exemplare von Rote Rosen, rote Lippen, roter Wein absetzen können. Weiter geht es mit Friedel Hensch & den Cyprys. Sie sind Mitte der 50er Jahre bereits mehrfache Platten-millionäre, und die Gruppe ist damit ebenfalls reif für eine ´Goldene´. Die Summe ihrer Verkaufsschlager beläuft sich bis 1955 auf drei Millionen Stück. In Wolfsburg sind derweil seit Kriegs-ende eine Million VW-Käfer, Symbol des wirtschaftlichen Aufschwungs, vom Band gerollt. Sogar vier Millionen verkaufte Exemplare ihrer Aufnahmen sind der Anlass, das Allroundtalent Caterina Valente mit einer Goldenen Schall-platte zu ehren. Das geschieht 1956. Im selben Jahr landet ein junger Mann aus Wien einen der größten Polydor-Hits aller Zeiten: Freddy Quinn singt über heißen Wüstensand, das ferne Heimat-land und darüber, wie schön die Zeit einmal war. Mit Heimweh spricht er offenbar auch den Vertriebenen in Deutschland aus der Seele. Wenigstens finden sich so viele Menschen in die-sen Zeilen wieder, dass eine Million Hörer vier Mark bezahlen, um das Lied auf Schellack oder Vinyl zu besitzen. Damit hat Freddy einen neuen Verkaufsrekord aufgestellt und sich die erste von vielen weiteren Goldenen Schallplatten verdient (z. B. Heimatlos, 1958, sowie Die Gitarre und das Meer, 1959). Mit einer Goldenen Schallplatte für den Jugoslawen Ivo Robic (Morgen) verabschiedet sich Polydor aus der Nierentisch-Ära.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot
Single Katalog - Single Katalog - Binding Singl...
29,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Deutsch/german, paperback, 994 Seiten/pages, 14x20.5cm, 4. Auflage. Aufgelistet sind über 40.000 Platteneinträge, häufig mit Wertangaben von mehr als 11.000 Interpreten. Neben der Angabe von Platten-Label, Bestell-Nr. und der Titel, liefert der Katalog Zusatzinformationen wie ´Instrumentaltitel, Filmmusik oder die Originaltitel der Musikstücke´. Darüber hinaus sind ein grosser Teil der Platten mit Preisen versehen. An die 1.150 erstmals hier gezeigte Coverfotos runden das Nachschlagewerk ab. Der ´Binding-Single-Katalog´ ist in den 20 Jahren nach seinem ersten Erscheinen zu einem unentbehrlichen Begleiter für Sammler von Singles alles Musikrichtungen geworden. Die letzten Exemplare - wird nicht mehr aufgelegt!

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot
Lula Reed - Blue & Moody
14,95 €
Angebot
9,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(KING) 12 Titel - Original 50er Jahre Album

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 06.04.2019
Zum Angebot
Doris Day - The Essence (CD)
12,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Sehr schöne Zusammenstellung, das Werk einer der wohl bekanntesten Popsängerinnen der 50er Jahre überblickend!

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 06.04.2019
Zum Angebot
Various - Rock With It - Rockin´ With The R&B #2
15,95 €
Angebot
9,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(EL TORO) 28 Songs 1940/50er Jahre

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 06.04.2019
Zum Angebot